Herzlich Willkommen auf der Homepage von Widmann hilft Kindern in der Region e.V.

Firmen Stemar und Seliger bereiten armen Familien ein schönes Weihnachtsfest

Rudolf Babeck strahlt über das ganze Gesicht. „Das ist eine gigantische Summe“, freut sich der Gründer von „Widmann hilft Kindern in der Region“. Soeben hat sein gemeinnütziger Verein einen Scheck über 6000 Euro erhalten. Allein durch diese Spende von Seliger Creating Brands GmbH aus Stockach und der Stemar Gruppe aus Volkertshausen ist damit ein gewaltiger Kostenanteil der diesjährigen Weihnachtsaktion gestemmt.
Seit sechs Jahren schon setzt sich Widmann dafür ein, armen Kindern ein tolles Weihnachtsfest zu ermöglichen. „Im vergangenen Jahr konnten wir 687 Menschen in der Region beschenken“, berichtet Vereinsmitglied Hans Teschner. In diesem Jahr soll diese beeindruckende Zahl sogar auf 750 gesteigert werden. <zum Artikel>

 


 

Ein ganz besonderer Junge!

Vor einigen Tagen bekam der Verein Widmann hilft Kindern in der Region e.V. eine ganz besondere Spende. Ricardo Oehle aus Überlingen a.R., besuchte mit Oma und Tante den Verein in der Freibühlstraße 13. Mit strahlenden Augen überreichte er der Vorstandschaft sein prall gefülltes Sparschwein und meinte, ich möchte damit Kindern helfen die es nicht so gut haben wie er. Ricardo will mit seinem Sparschwein Kindern zur Weihnachten eine Freude machen, damit auch sie ein schönes Weihnachten erleben können. Im Sparschwein waren genau 108,97 €uro - Danke Ricardo! - sagt Widmann hilft Kindern in der Region e.V.!

 


Sammlerbörse für Hilfsfonds

Der Verein »Widman hilft Kindern in der Region« will in diesem Jahr nochmals eine Schrottsammlung durchführen. Das kündigten die beiden Vorsitzenden des Vereins, Rudolf Babeck und Hans Teschner, nun an. Die Schrottsammlung findet statt am Mittwoch, 12. Oktober, von 8 bis 17 Uhr auf dem Hof des Unternehmens Widmann in der Freibühlstraße 13. Abgegeben werden kann dabei alles, was aus Metall ist, bis hin. zum alten Tafelsilber, welches nicht mehr benötigt würde, kündigen die beiden an.
Mit der weiteren Schrottsammlung will sich der Verein auf die anstehende Weihnachtsaktion des Vereins vorbereiten. «Leider ist in diesem Jahr das Spendenaufkommen markant zurückgegangen. Auf der anderen Seite steigt die Zahl der Bedürftigen, die unsere Hilfe suchen immer stärker an«, macht Hans Teschner den Ernst der Lage deutlich.

<zum Artikel>


Neue Aktionen für Kinderhilfe

Seit mehr als zehn Jahren engagiert sich der Verein Widmann hilft Kindern in der Region auf vielfältige Weise, um Kindern in verschiedenen Bereichen zu helfen. Jährlich wird beispielsweise Schulfrühstück für Kinder im Wert von rund 12 000 Euro finanziert, außerdem Mittagessen für weitere 10 000 Euro. Hinzu kommen Ausgaben für schnelle, unbürokratische Hilfe für Familien mit Kindern, die in wirtschaftliche Schieflage gerutscht sind - und beispielsweise eine neue Waschmaschine benötigen. Außerdem kümmert sich der Verein um die Singener Babyklappe, die bereits mehrere Kinder aufgenommen hat und in der weiten Region einzig ist.

<zum Artikel>


Aktion hilft immer mehr Kindern

Als die Weihnachtsaktion des Vereins „Widmann hilft Kindern in der Region“ vor sechs Jahren begann, waren es knapp 100 Bedürftige, die zum Fest beschenkt wurden. „Dieses Mal konnten wir 567 Kindern mit ihren Familien zu Weihnachten eine Freude machen“, erklären  Rudolf  Babeck  und  Hans  Teschner, die die Aktion mit viel Herzblut organisieren. Seit den Anfängen sei die Zahl  der  bedürftigen  Familien  enorm gestiegen, stellen die beiden fest.

<zum Artikel>


Wieder Weihnachten für alle

Wie in den vergangenen Jahren wird der Verein Widmann hilft Kindern in der Region e.V. auch dieses Jahr wieder aktiv dafür arbeiten, sozial bedürftigen Familien im Hegau ein christliches Weihnachtsfest zu ermöglichen. „Voriges Jahr konnten wir 527 Kinder mit ihren Familien mit Spielsachen, Süßigkeiten, Kleidern, Hygieneartikel und vielem mehr eine Freude bereiten“, erinnert sich Hans Teschner, der gemeinsam mit Rudolf Babeck die Spendenaktion zu Weihnachten organisiert....

<zum Artikel>


5. Baby in der Babyklappe

In der Nacht zum Dienstag den 29. Sept. 2015 wurde ein Mädchen in unserer Babyklappe abgelegt. Der Säugling ist gesund und wird zur Zeit noch fachärztlich betreut.
Die Mutter kann sich problemlos in den nächsten acht Wochen auch bei uns melden, denn wir helfen Ihr sehr gerne, danach wird das Adoptionsverfahren durch das Jugendamt eingeleitet.


Historicum-Veranstalter spenden für Babyklappe

Die Scharfrichter zu Konstanz, die bei Mittelalterfesten auftreten, übergeben Erlöse
ihres Historicums an den Verein Widmann hilft Kindern.
as war für Rudolf Babeck und Hans Teschner eine tolle Überraschung, die Jürgen Schächtle und Silke Giza da aus der Tasche holten. Es waren 50 Fünfzig-Euro-Scheine, also 2500 Euro,....

<zum Artikel>


Die Kinder aus der Babyklappe

Eine halbe Minute kann lang sein. Und sie kann viel über das ganze Leben eines Menschen entscheiden. Vor der Rettungswache des Roten Kreuzes in Singen, direkt an der Durchgangsstraße beim Krankenhaus, gab es die vergangenen fünf Jahre mindestens vier halbe Minuten, die quälend lang waren. Für vier Mütter, die sich in diesen 30 Sekunden nochmals entscheiden mussten, ob sie ihr neugeborenes Baby behalten oder für immer in fremde Hände geben wollten. <zum Artikel>

 


 

Pressemitteilungen